Glasschiebewand · Schiebeverglasung

Die Gestaltung eines Gartens passiert nach den eigenen Vorstellungen und Vorlieben, die nicht bei der Auswahl von verschiedenen Pflanzen enden. Vielmehr wird die gesamte Außenanlage anhand des persönlichen Empfindens ausgewählt und Terrassen werden bei angenehmen Temperaturen zu Wohnmittelpunkten. Damit sie so lange wie möglich genutzt werden können und der eigene Garten in den kühleren Monaten nicht nur durch die Fensterscheibe betrachtet wird, können Terrassenanlagen um Seitenwände bzw. Glasschiebewände ergänzt werden.

Bedienbarkeit

Schiebewände können in den unterschiedlichen Ausführungen installiert werden. Durch die Möglichkeit eines zwei-, drei- oder auch viergleisigen Systems werden unterschiedliche Längen und Distanzen machbar. In Abhängigkeit der Maße wird dementsprechend die Anzahl der Glasbahnen gewählt und sorgt durch leichte Einzelteile für hohen Komfort bei der Bedienung.

Maßanpassung

Anhand der bestehenden Gegebenheiten werden Schiebewände integriert; d.h. dass auch an einen bereits vorhandenen Balkon eine Schiebewand angefügt werden kann, woraus eine gemütliche Loggia entsteht. So ergibt sich die Option einer Schiebekonstruktion oberhalb des Geländers. Überdies lassen sich Glasschiebewände auch in Raumhöhe anfertigen, sodass eine Bahn vom Boden bis zur Decke entsteht.

Glasschiebewände

Systeme

Bei der Montage von Schiebewänden kann auf zwei Varianten zurückgegriffen werden. So besteht einerseits die Möglichkeit des Anbringens einer Bodenschiene, die das Gewicht der Glasbahnen trägt, und durch eine Deckenführung ergänzt wird. Andererseits kann auch ein hängendes System gewählt werden, das nicht mit der Bodenplatte abschließt, bei kompletter Öffnung der Schiebwand jedoch gänzlich hinter der fixierten Glasbahn verschwindet.